gutachter login

Schnellsuche:

Fachgebiet, Gutachtenart

z.B. Baugutachter, Kraftfahrzeuge, Internet:



Voraussetzungen rechtsmissbräuchlicher Abmahnungen

Voraussetzungen rechtsmissbräuchlicher Abmahnungen
Nach einem Urteil des OLG Hamm vom 28.04.09 (AZ. 4 U 216/08) sind Abmahnungen rechtsmissbräuchlich, bei denen nicht das wirtschaftliche und wettbewerbspolitische Interesse des Abmahners, sondern sachfremde Erwägungen, z.B. ein Gebührenerzielungsinteresse, im Mittelpunkt stehen



Bei einer umfangreichen Abmahntätigkeit (ca. 60-80 Abmahnungen in ungefähr einem halben Jahr) ist nach Ansicht des OLG Hamm insbesondere von einem rechtsmissbräuhlichen Verhalten auszugehen, wenn zwischen der Zahl der Abmahnungen und dem Umfang des eigenen Geschäftsbetriebs ein Missverhältnis besteht.





Zwar kann allein aus der hohen Anzahl veschickter Abmahnungen noch nicht per se auf die Rechtsmissbräuchlichkeit der Abmahnung geschlossen werden. Diese kann sich aber aus weiter hinzutretenden Umständen ergeben. Das OLG Hamm geht von einer Rechtsmissbräuchlichkeit aufgrund eines vorliegenden Missverhältnisses zwischen Zahl der Abmahnungen und dem Umfang des eigenen Geschäftsbetriebs aus.

Das Kostenrisiko, das der Abmahnende hier mit ca. 60-80 Abmahnungen eingegangen sei, liegt deutlich über dem Umfang seiner Geschäftstätigkeit (kleiner Betrieb mit ca. 3 Angestellten und ggf. Auhilfen und einem Jahresumsatz von nicht über 100.000,00 EUR).

Ein derartig hohes Risiko sei allein mit dem Interesse an einem sauberen und fairen Wettbewerb nicht zu rechtfertigen. Es ist daher auf ein hauptsächliches Gebührenerzielungsinteresse zu schließen, das auch zusätzlich durJan Morgenstern, Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht aus Speyer ist schwerpunktmäßig im Bereich e-Commerce tätig.
Jan Morgenstern, Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht aus Speyer ist schwerpunktmäßig im Bereich e-Commerce tätig.
Dieses Bild im Großformat speichern
(openPR) - Nach einem Urteil des OLG Hamm vom 28.04.09 (AZ. 4 U 216/08) sind Abmahnungen rechtsmissbräuchlich, bei denen nicht das wirtschaftliche und wettbewerbspolitische Interesse des Abmahners, sondern sachfremde Erwägungen, z.B. ein Gebührenerzielungsinteresse, im Mittelpunkt stehen.

Bei einer umfangreichen Abmahntätigkeit (ca. 60-80 Abmahnungen in ungefähr einem halben Jahr) ist nach Ansicht des OLG Hamm insbesondere von einem rechtsmissbräuhlichen Verhalten auszugehen, wenn zwischen der Zahl der Abmahnungen und dem Umfang des eigenen Geschäftsbetriebs ein Missverhältnis besteht.

Zwar kann allein aus der hohen Anzahl veschickter Abmahnungen noch nicht per se auf die Rechtsmissbräuchlichkeit der Abmahnung geschlossen werden. Diese kann sich aber aus weiter hinzutretenden Umständen ergeben. Das OLG Hamm geht von einer Rechtsmissbräuchlichkeit aufgrund eines vorliegenden Missverhältnisses zwischen Zahl der Abmahnungen und dem Umfang des eigenen Geschäftsbetriebs aus.

Das Kostenrisiko, das der Abmahnende hier mit ca. 60-80 Abmahnungen eingegangen sei, liegt deutlich über dem Umfang seiner Geschäftstätigkeit (kleiner Betrieb mit ca. 3 Angestellten und ggf. Auhilfen und einem Jahresumsatz von nicht über 100.000,00 EUR).

Click here to find out more!

Ein derartig hohes Risiko sei allein mit dem Interesse an einem sauberen und fairen Wettbewerb nicht zu rechtfertigen. Es ist daher auf ein hauptsächliches Gebührenerzielungsinteresse zu schließen, das auch zusätzlich durch die geltend gemachte Schadensersatzpauschale unterstrichen wird.

Abmahnung erhalten?

Jan Morgenstern, Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht berät Sie sofort - ohne Termin und Wartezimmer unter 0 62 32. 9 80 92 28 oder

www.itechlex.de

Jan Morgenstern
Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht

Steinmetzergasse 14
67346 Speyer

fon. 0 62 32 - 9 80 92 28
fax. 0 62 32 - 9 80 92 29


www.internetrecht-speyer.de

Jan Morgenstern ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Speyer. Er berät Unternehmen und Privatpersonen insbesondere im Internetrecht / IT-Recht, gewerblichen Rechtsschutz und Datenschutzrecht. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Bereich e-Commerce sowie im Zusammenhang mit der rechtlichen Betreuung und Begleitung von Online-Marketing und Internetplattformen









zurück>


Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen








Freunde im Netz:

Hier einige Empfehlungen aus dem WEB für Sie:
Telefonspam
Geisterkonten
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz