gutachter login

Schnellsuche:

Fachgebiet, Gutachtenart

z.B. Baugutachter, Kraftfahrzeuge, Internet:



Das Beste aus Immobilienverkauf rausholen

Das Beste aus Immobilienverkauf rausholen
Haus
Bildrechte/-quelle: KS
So schön der Eigentümer sein Haus auch finden man, irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem sie sich von ihr trennen. Bei Hausverkauf sollte man aber realistisch bleiben. In viele Immobilienportalen findet man Ladenhüten dir jahrelang keine will



Wirklich viele Menschen schätzen den Wert von Dingen, die ihnen gehören, deutlich höher ein als von Dingen die sie haben wollen. Wer etwas kaufen möchte, misst dem Objekt der Begierde eher einen realistischen Wert bei. Wirtschaftspsychologen nennen das „Besitztumseffekt“.

Der Besitztumseffekt, auch Endowment-Effekt (englisch endowment effect) ist eine Hypothese aus der Verhaltensökonomik. Sie besagt, dass Menschen dazu tendieren, ein Gut wertvoller einzuschätzen, wenn sie es besitzen.



Viele wollen beim Verkauf das hereinholen, was sie in den vergangenen Jahren für Renovierung und Umbau der Immobilie ausgegeben haben zum Beispiel das Geld für den Einbau einer Klo im Keller, für die neue Holzdecke im Wohnzimmer oder für die Fliesen im Vorgartens. Dass Käufer womöglich einen ganz anderen Geschmack haben werden und auf diese Dinge gar keinen Wert legt, verkennen Eigentümer häufig. Auch das nach 20 Jahren die meisten Gewerke sanierungsbedürftig sind.

 

Einen wirklich fairen Preis zu finden ist also der erste Schritt zum erfolgreichen Verkauf der eigenen Immobilie. Es lohnt sich, über einige Monate hinweg zu beobachten, zu welchen Preisen vergleichbare Immobilien angeboten werden. Bis man ein Gespür für den Markt zu erlangt hat und selber Preise einschätzen kann.



Für relativ wenig Geld bieten auch Immobilienportale Bewertungen an. Ob man allerdings diesen Schnellgutachten viel Bedeutung beizumessen kann ist schwer einzuschätzen, oft werden die Wunschpreise als Marktzahlen genutzt. Ebenso die kostenlosen Gutachten der Makler sind mit Vorsicht zu genießen. Denn ob der Makler von 450000 eine Provision nimmt oder 380000 ist kein großer Unterschied. Ob er seine Provision mit einem Termin erledigt hat und nur 2 Tage brauchte schon.

 

Geht es an den Verkauf, muss der Besitzer fogende Unterlagen beibringen. Dazu gehören:

  • der aktuelle Grundbuchauszug

  • Grundrisse

  • Lagepläne

  • der Energieausweis

  • aussagekräftige Fotos

  • bei Eigentumswohnungen die letzten 3 Hausgeldabrechnungen und 3 Protokolle der Eigentümerversammlungen

Auch die Immobilie selbst sollte man rausputzen. Geschnittene Hecken und ein sauberer Weg wirken einladender als Unkraut . Das provoziert den Verdacht, dass der Besitzer auch mit der Bausubstanz nachlässig umgegangen ist.

 

Der Verkäufer sollte sich vergewissern, dass keine Mängel verheimlicht werden. Angesichts der hohen Preise versuchen immer öfters Käufe sich einen Teil des Geldes wieder hereinzuholen und Möngel einzuklagen . In letzter Zeit geht die Rechtsprechung dazu über Mängel wie einen längst vergessenen Wasserschaden in die Verkäuferhaftung anzunehmen. Selbst wenn im Notarvertrag steht: gekauft wie besehen. Also lieber eine detaillierte Mängelliste und Reparaturliste der letzten Jahre beilegen (in den Notarvertrag)









zurück>


Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen








Freunde im Netz:

Hier einige Empfehlungen aus dem WEB für Sie:
190
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz