Informationen zum Einsatz von Cookies:

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig (z.B. für den Warenkorb), während andere nicht notwendig sind, uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können in den Einsatz der nicht notwendigen Cookies mit dem Klick auf die Schaltfläche "Alle Akzeptieren" einwilligen oder per Klick auf "Ablehnen" sich anders entscheiden. Die Einwilligung umfasst alle vorausgewählten, bzw. von Ihnen ausgewählten Cookies. Sie können diese Einstellungen jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich jederzeit abwählen (in der Datenschutzerklärung und im Fußbereich unserer Website).

Hinweis auf Verarbeitung Ihrer auf dieser Webseite erhobenen Daten in den USA durch Google, Facebook, LinkedIn, Twitter, Youtube: Indem Sie auf "Alle Akzeptieren" klicken, willigen Sie zugleich gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können. Wenn Sie auf "Ablehnen" klicken, findet die vorgehend beschriebene Übermittlung nicht statt.

Weitere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Wenn Sie unter 16 Jahre alt sind und Ihre Zustimmung zu freiwilligen Diensten geben möchten, müssen Sie Ihre Erziehungsberechtigten um Erlaubnis bitten. Wir verwenden Cookies und andere Technologien auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Personenbezogene Daten können verarbeitet werden (z. B. IP-Adressen), z. B. für personalisierte Anzeigen und Inhalte oder Anzeigen- und Inhaltsmessung. Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Auswahl jederzeit unter Einstellungen widerrufen oder anpassen.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind fuer die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein

Google Analytics

Misst Metriken rund um die Websitenutzung, wie z.B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Browser und Conversions.
Datenschutzerklaerung

Google Optimize

Wird fuer das Ausspielen und Messen von unterschiedlichen Websitevarianten (sogenannte A/B-Tests) verwendet.
Datenschutzerklaerung

Facebook

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Facebook besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen. Datenschutzerklaerung
Datenschutzerklaerung

Google Ads

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber Google Ads besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

LinkedIn

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber LinkedIn besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Twitter

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Twitter besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Awin

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Awin besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung



Eine Abomodell ist in Arbeit, der Zugang wird dann kostenpflichtig sein


gutachter login

Elektroprüfungen nach Norm

Elektroprüfungen nach Norm
Computer, Kopierer und Faxgeräte, Verlängerungskabel, Deckenbeleuchtung und Lüftungstechnik, In den meisten Büro sind viele elektronische Helfer im Einsatz. Fallen sie aus, wird oft der Betriebsablauf tagelang gestört. Dadurch kann erheblicher Schaden entstehen.





Artikel lesen
Arbeitnehmer müssen auf Urlaubsverfall hingewiesen werden.

Arbeitnehmer müssen auf Urlaubsverfall hingewiesen werden.

Das Landgericht Köln hat das aus der letzten EuGH-Rechtsprechung abgeleitet. Das Gericht stellte dabei auch klar, das eine wöchentliche Arbeitszeitverkürzung kein Urlaub ist.

 

Der Kläger vor dem Landgericht war als Bote bei einer Apotheke beschäftigt. St.....

mehr Infos



Ob sich Versicherungen dann weigern Schaden zu regulieren, erkennt man erst vor Gericht. Alle Betriebe sind verpflichtet, elektrische Anlagen und Betriebsmittel nach den gesetzlichen Vorschriften regelmäßig zu überprüfen. Darunter fallen auch einfache Geräte wie der Drucker oder das Fax..

Wir alle müssen vor den Gefahren des elektrischen Stroms geschützt werden. Mangelhafte Elektroanlagen können erhebliche Betriebsausfälle durch Unfall oder Brand verursachen.

Im Sinne des Arbeitsschutzes und auch aus Haftungsgründen gelten unabhängige Elektroprüfungen im Sinne des Betriebssicherheitsgesetzes, der DGUV V3 , sogar als unerlässlich. Wer die Vorschriften missachtet könnte sich sogar strafbar machen. Die DGUV Vorschrift 3 beinhaltet Durchführungsanweisungen und Unfallverhütungsvorschriften. Die Durchführungsanweisungen geben Auskunft darüber, welche normierten Schutzvorgaben eingehalten werden müssen.





Die Anlagen sind nach VDE zu prüfen. Dies hat eine speziell hierfür ausgebildeten Person und lediglich unter Nutzung geeigneter und für die Elektroprüfung zugelassene Geräte umzusetzen.
Diese VDE Prüfung wird mit unterschiedlichen und geeigneten Prüf- sowie Messverfahren durchgeführt. Dies jeweils nach der Errichtung, der Erweiterung oder Veränderungen der Anlage. Eine VDE Prüfung muss möglicherweise auch außerhalb des üblichen Turnus erfolgen.

Die Missachtung der Prüfpflicht kann eine Straftat sein, auch dann wenn kein Unfall eingetreten ist. Zusätzlich fordern auch die Sachversicherer bei den Prüfungen durch Berücksichtigung der von ihnen erstellten VdS-Richtlinien den Sachschutz im Sinne der Feuerversicherungen einzubeziehen.

Geschäftsführer, Inhaber sowie verantwortliche Führungskräfte setzen sich hohen Haftungsrisiken aus, wenn sie die DGUV-Prüfungen vernachlässigen. Können sie im Schadensfalle den einwandfreien Zustand von elektrischen Anlagen gegenüber Gewerbeaufsichtsämtern, Berufsgenossenschaften und Versicherungen nicht nachweisen, haften sie persönlich und können strafrechtlich verfolgt werden. Die DGUV A3, auch DGUV Vorschrift 3 oder BGV A3 genannt, ist eine Vorschrift der Berufsgenossenschaften zur Unfallverhütung und betrifft damit jedes Unternehmen.

 





Zu beachten ist die Einhaltung der Prüfintervalle: Die Prüfung elektrischer Betriebsmittel  sowie beispielsweise Lampen oder Steckdosen, gilt als Richtwert ein Prüfintervall von vier Jahren. Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel in Büros müssen sogar alle 24 Monate überprüft werden. Darunter fallen alle Geräte mit Stecker, also beispielsweise PC und Tischlampe.









zurück>


Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen








Freunde im Netz:

Hier einige Empfehlungen aus dem WEB für Sie:
Telefonspam
Geisterkonten