gutachter login

Schnellsuche:

Fachgebiet, Gutachtenart

z.B. Baugutachter, Kraftfahrzeuge, Internet:



Kennzahlen zur BAFA-Förderung für Mini-KWK-Anlagen

Kennzahlen zur BAFA-Förderung für Mini-KWK-Anlagen
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bezuschusst nach dem zum 1. April 2012 neu aufgelegten Förderprogramm Mini-KWK-Anlagen, die in Bestandsgebäude eingebaut werden.



Eine Auswertung zum Stichtag Ende Juni 2013 ergibt folgende Kennzahlen:

Seit dem Start des Programms konnten mehr als 4270 Anlagenbetreiber von insgesamt 9 Millionen Euro an Förderung profitieren.

Den bewilligten Fördergeldern stehen 40,62 Millionen Euro an direkten Gesamt-Investitionen im BHKW-Bereich und über 72,94 Millionen Euro an gesamtvolkswirtschaftlich dadurch ausgelösten Investitionen gegenüber. Das bedeutet, dass pro Euro an staatlicher Förderung über 4,5 Euro im BHKW-Bereich und sogar über 8,1 Euro gesamtvolkswirtschaftlich ausgelöst wurden.





Die elektrische Gesamtleistung der installierten Anlagen beträgt 18.94 MW.

In Bezug auf die Leistungsklassen ergibt sich ein nahezu homogenes Bild der geförderten Anlagen. 12,5 % dieser Mini-BHKW-Anlagen weisen eine elektrische Leistung unter 3 kW auf, 47,5 % liegen im Leistungsbereich 3,1-10 kW und 40,1 % im Segment 10,1-20 kW.Die Förderhöhe ist abhängig von der elektrischen Leistung der installierten Mini-KWK-Anlage und beginnt bei 1.500 Euro für eine Mikro-BHKW-Anlage mit 1 kW. Maximal kann die Fördersumme 3.500 Euro für ein Mini-BHKW mit 20 kW betragen.

Um in den Genuss der Förderung zu gelangen, muss unter anderem der eingesetzte Modultyp auf der „Liste der förderfähigen KWK-Anlagen bis einschließlich 20 kW“ des BAFA aufgeführt sein. Dort sind alle Anlagentypen eingetragen, die die geforderten Zielvorgaben beispielsweise an Primärenergieeinsparung oder Gesamtnutzungsgrad erfüllen. Die Liste wird regelmäßig vom BAFA aktualisiert.

Das im April 2012 gestartete Mini-KWK-Impulsprogramm fördert erfolgreich die Markteinführung kleiner BHKW-Anlagen und gibt Impulse für eine hoch-flexible, gleichzeitig aber gesicherte Stromproduktion bei hoher Brennstoffausnutzung durch Mini-BHKWs.

Die Anlagen werden vor allem in Wohngebäuden, Altenheimen, Hotels, Schulen und kleineren Gewerbeeinheiten eingesetzt.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen der Förderung sowie zum Antragsverfahren sind auf der Internetseite des BAFA (Energie / Kraft-Wärme-Kopplung / Mini-KWK-Zuschuss) verfügbar.

http://www.bafa.de/bafa/de/index.html





zurück>


Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen








Freunde im Netz:

Hier einige Empfehlungen aus dem WEB für Sie:
191
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz